Fanelia
vegane Krapfen
Food

Rezept: vegane Faschingskrapfen

Der Faschingsdienstag steht vor der Tür. Natürlich dürfen Faschingskrapfen da nicht fehlen. Faschingskrapfen gibt es ja mittlerweile in ganz vielen verschiedenen Arten: mit Marmelade, mit Glasur, mit Vanille, mit Nougat. Aber eines haben Sie alle gleich: sie sind Kalorienbomben, fettig und ungesund. Auch wenn sie super lecker sind.

Deshalb haben wir aber als Alternative für euch: gesunde, vegane Faschingskrapfen aus Dinkelmehl. Unsere veganen Faschingskrapfen sind auch wirklich gut geworden und das Beste: man kann sie mit ein bisschen weniger schlechtem Gewissen genießen.

vegane Faschingskrapfen

Zutaten für vegane Faschingskrapfen

  • 3 EL Bio Rohrzucker zB. von Alnatura
  • 200ml lauwarme Hafermilch
  • 350g Dinkel Vollkornmehl
  • 1 EL Kokosmehl
  • ½ Würfel Bio Germ
  • 2 EL Bio Kokosöl
  • 1 Prise Salz

Schritt 1: Den Bio Germ in die lauwarme Hafermilch bröseln und gemeinsam mit dem Zucker gut verrühren.

Schritt 2: Wenn die Masse zum Gären beginnt (sich kleine Bläschen bilden), die restlichen Zutaten untermischen und gut kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Schritt 3: Kugeln formen und für ca. 45 Minuten gehen lassen, danach bei 180 Grad für ca. 20 Minuten backen. Alternativ könnt ihr die Krapfen auch im Fett heraus backen. Ist zwar wieder etwas ungesünder, aber dadurch werden sie fluffiger. Achtet darauf dass ihr pflanzliches Fett verwendet und möglichst nicht zu viel. Am besten lasst ihr die Krapfen danach gut abtropfen.

Schritt 4: Mit Marmelade füllen. Dazu haben wir die Marmelade oben in die Krapfen gespritzt. Das könnt ihr mit einer Garnierspritze aber auch mit einer Einwegspritze machen. Von oben ist es einfacher als von der Seite. Danach die Krapfen noch mit Zucker bestreuen und ohne schlechtem Gewissen genießen! 🙂

vegane Faschingskrapfen

Wir wünschen euch einen schönen Faschingsausklang!

Eure

Conny

166

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: