0
Fanelia
Chips3
Food

Rezept: Süßkartoffelchips und Rote Rübenchips

Heute haben wir ein Rezept für euch, das vielleicht den Ein oder Anderen durch die Fastenzeit retten kann: gesunde Chips. Wir haben sowohl Süßkartoffelchips als auch Rote Rübenchips gemacht.In Süßkartoffeln und somit auch in unseren Süßkartoffelchips ist „Caiapo“ enthalten. Caiapo kann Cholesterinwerte senken und zu einer Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes führen. Aber mal ehrlich, Süßkartoffel schmecken einfach gut und könnt ihr sie auch ohne schlechtem Gewissen essen, auch wenn ihr gerade fastet. Dadurch dass sie doch auch ein bisschen süß schmecken, sind sie eine gute Alternative wenn ihr zB. gerade in der Fastenzeit auf Süßigkeiten verzichtet.

Aber auch die Chips aus der Roten Rübe sind gesund: Rote Rüben enthalten viel Vitamin A, C, B und Folsäure. Aber auch Kalzium, Magnesium und noch viel mehr. Der roten Rübe (rote Beete) wird außerdem nachgesagt, dass sie zB. Blutdruck senkend wirkt. Wie ihr seht sind unsere Süßkartoffelchips und unsere rote Rübenchips richtig gesund.

 

Süßkartoffelchips

Zutaten für Süßkartoffelchips & rote Rübenchips

  • Süßkartoffel
  • Rote Rüben (Rote Bete)
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • ev. Rosmarin

Schritt 1: Die Süßkartoffel und die Rote Rüben in kleine Scheiben schneiden und salzen. Achtung, beide – sowohl die rohe Süßkartoffel als auch die rohe rote Rübe – sind ziemlich hart. Man benötigt einige Kraft um daraus Süßkartoffelchips und Rote Rübenchips zu schneiden. Achtet also darauf, dass ihr ein scharfes Messer verwendet und passt besonders auf eure Finger auf.

Schritt 2: Die Chips auf dem Blech verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln und den Rosmarin auf dem Blech verteilen.

Schritt 3: bei 180 Grad bei Ober- und Unterhitze ca. 20-30 Minuten backen.

Süßkartoffelchips

Süßkartoffelchips

 

Guten Appetit.

Stefanie

 

203

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Nicole
    15. Februar 2016 at 13:10

    Yummy sieht das lecker aus! Muss ich direkt mal nachmachen!!! =)

    • Reply
      faneliablog
      15. Februar 2016 at 14:40

      Danke! 🙂 Genau, einfach einmal ausprobieren! Hoffen du wirst auch ein Fan davon.

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: