0
Fanelia
selbst genähte Deko-Vögel
Do-it-yourself

selbst genähte Deko-Vögel

Heuer haben wir zum ersten Mal für unsere Deko an die Nähmaschine gewagt und für Tischdeko und ein kleines Geschenk selbst genähte Deko-Vögel hergestellt. Wir waren schon länger auf der Suche nach einer netten, aber einfachen Idee für unsere Wohnungsdekorationen und sind bei unserer Recherche dann auf diese Anleitung gestoßen, die wir für unsere Wüsche angepasst haben.

Die selbstgenähten Deko-Vögel können entweder mit der Nähmaschine oder aber auch einfach mit Nadel und Faden genäht werden – je nachdem was Einem lieber ist. Wir haben beide Varianten ausprobiert und sind daraufgekommen, dass eine Mixvariante für uns das Einfachste ist – so haben wir zwei Nähte mit der Nähmaschine und den Rest mit der Hand genäht.

selbst genähte Deko-Vögel

Materialien für selbst genähte Deko-Vögel

  • Fester Baumwollstoff (wir können super Stoffreste verarbeitet werden) – je bunter und fröhlicher desto besser J
  • Nähseide
  • Nadel und/oder Nähmaschine
  • Filz (Reste) in verschiedenen Farben
  • Kordel, Bänder oder Schnüre
  • Füllwatte oder ähnliches, Lavendel, Kirschkerne, Reis, oä
  • Schwarzer Stift
  • Schere
  • Maßband
  • Stecknadel

Anleitung für selbst genähte Deko-Vögel

Schritt 1: Aus dem Baumwollstoff Rechtecke in folgenden Größen zuschneiden:
13cm x 7cm für die großen Vögel
10cm x 5,5cm für die kleinen Vögel
die Maße sind bereits inkl. Nahtzugabe

Schritt 2: Aus dem Filz den Schnabel schneiden. Hier könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen.

Schritt 3: Um uns das Zunähen zu erleichtern, haben wie eine Nahtzugabe von 1cm auf der unteren Seite des Rechteckes nach innen gebügelt.

Schritt 4: Das Rechteck liegt jetzt mit der rechten (schönen) Seite vor uns und wir legen den Schnabel oben auf die rechte Seite des Rechtecks. Wichtig: der Schnabel soll ca. 1,3-1,5cm von der Ecke entfernt sein und muss nach innen zeigen. Damit der Schnabel nicht verrutscht kann er mit einigen Stichen fixiert werden.

Schritt 5: Stoff mittig rechts auf rechts falten (schöne Seite ist innen), die Bügelfalte ist unten und aufgeklappt, die Stoffstücke werden zusammengesteckt.

Schritt 6: Jetzt wird entweder mit der Hand oder der Nähmaschine genäht. Genäht wird nur an 2 Seiten, die obere und rechte Seite wird mit ca. 1cm Nahtzugabe zusammengenäht, die untere Kante bleibt offen.
Achtung: die Bügelfalte muss aufgeklappt sein. Nicht vergessen: Nahtanfang und Nahtende mit 2-3 Rückstichen zu sichern.

Schritt 7: Anschließend die Ecken mit der Nahtzugabe schräg abschneiden.

Schritt 8: Den Stoff (Vogel) umdrehen und die Ecken schön herausziehen, wenn nötig mit einem Stift oder einer Schwere vorsichtig nachhelfen.

Schritt 9: Die Bügelfalte nach innen stülpen.

Schritt 10: Den Vogel mit Füllmaterial ausfüllen.

Schritt 11: Die offene untere Kante diagonal zusammenlegen, damit ein Dreieck entsteht und mit einer Stecknadel feststecken.

Schritt 12: Für die Beine von der Kordel (Schnür) 2 x ca. 10cm lange Stücke abschneiden. Die beiden Beine an die richtige Stelle legen und alles zusammenstecken.

Schritt 13: Anschließend die untere Öffnung mit den Beinen zusammennähen. Wahlweise mit der Hand oder mit der Nähmaschine. Wir haben das hier mit der Hand mit einer geraden Rückstichnaht genäht.

Schritt 14: Am Ende der Beine einen Knoten machen.

Schritt 15: Mit einem schwarzen Stift die Augen der Vögel zeichnen.

Schritt 16: Wer möchte, kann nun auch ein Band zum Aufhängen der Vögel befestigen.

selbst genähte Deko-Vögel

Und schon sind die selbst genähte Deko-Vögel fertig J Es sind zwar einige Schritte zu beachten, aber hat man einem den Dreh raus, geht es eigentlich ganz schnell – und wir finden die Arbeit hat sich gelohnt J

Schönen Donnerstag wünschen wir euch

Eure

Stefanie

 

58

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply