0
Fanelia

DIY

Food

DIY Wedding

DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch - Gastgeschenk zur Hochzeit
Do-it-yourself Wedding

DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch als Gastgeschenk

Wie ihr vielleicht wisst, haben Andi und ich im September 2018 geheiratet. Die Vorbereitungen für die Hochzeit haben aber schon viel früher nämlich ungefähr vor einem Jahr begonnen. Die ersten Dinge, die wir selbst gemacht haben waren natürlich die Hochzeitseinladungen im Vintage-Stil. Damit stand relativ bald auch schon der Stil eher Vintage, ein bisschen rustikal mit boho-schick fest. Zu den DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch hat mich die liebe Tanja (@frauhoelle) inspiriert. Sie hat für ihre Workshops Terrakotta-Töpfe mit weißer Farbe belettert. Als ich ein Bild davon gesehen habe, wusste ich gleich wie meine DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch aussehen sollen und dass diese auch gleich als Gastgeschenk dienen werden. Durch meine Liebe zum Beton wurde der Terrakotta-Topf durch einen selbstgemachten Betontopf ersetzt, eh klar. 🙂 Die Sukkulenten habe ich durch Hauswurzen ersetzt, weil die einfach unkomplizierter zu pflegen sind.

DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch - Gastgeschenk zur Hochzeit

Material für die DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch

für den Betontopf

  • Kreativ- oder Bastelbeton
  • 500 ml Joghurtbecher
  • 250 ml Joghurtbecher
  • etwas Öl
  • etwas Wasser
  • Schere
  • Matten Klarlack in der Sprühflasche
  • Erde und Hauswurzen oder Sukkulenten zum Einsetzen

für das Namenschild

  • Holzstäbe zB. Grillstäbchen, da man einfach mit der Gartenschere zurecht schneiden kann
  • 260 g Kraftpapier
  • Kreisstanze
  • weißen Acrylstift zB. von Molotow [unbeauftragte Werbung, unbezahlt]
  • Heißklebepistole

Schritt 1: Rührt den Kreativ- oder Bastelbeton mit der empfohlenen Menge an Wasser an. Wir haben über 140 Betontöpfe gemacht. Das ist auch eine „logistische“ Herausforderung gewesen. Rührt nur so viel Beton an, so viel ihr für die Becher verwenden könnt, die dort wo ihr sie trocknen lasst auch Platz haben. Es kann sein, dass ihr das ganze dann auf zwei oder drei Runden machen müsst. Je nachdem wie viel Platz ihr habt und wie viele Gäste eingeladen sind.

Schritt 2: Pinselt den großen Joghurtbecher innen und den kleinen Joghurtbecher außen mit etwas Öl ein. Ihr könnt die Joghurtbecher nur in super seltenen Fällen doppelt verwenden, am Besten informiert ihr also Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde darüber, dass die verwendeten Joghurtbecher nicht weggeworfen werden sollen. 😉  Füllt den großen Joghurtbecher ca. zur Hälfte (mindestens aber 1/3) voll mit Beton. Klopft den Becher leicht auf Tisch, so dass Luftblasen aufplatzen können. Dann steckt den kleinen Joghurtbecher mittig in den Beton. Damit der kleine Becher nicht oben aufschwimmt, sondern schön tief im Beton bleibt, haben wir den kleinen Becher mit Wasser aufgefüllt. Ihr könnt dafür aber zB. auch Sand verwenden.

Schritt 3: Stellt die Becher zur Seite und lasst sie mindestens 24 Stunden trockenen bevor ihr sie auspackt. Zum Auspacken die Becher einfach mit einer Schere einschneiden und das Plastik abziehen. Wenn ihr die Betontöpfe ausgepackt habt, dann lasst sie noch einmal für 24 Stunden stehen bevor ihr sie weiterverwendet. Wenn der Beton richtig gut durchgetrocknet ist, besprüht ihn rundum und auch innen mit matten Klarlack. So könnt ihr die Pflanzen gießen ohne dass der Beton das Wasser aufnimmt. Ich habe dafür den matten Klarlack von Obi verwendet [unbezahlte Werbung, Empfehlung], der ist wasserbasiert, geruchsneutral, bleifrei, enthält weder Kadmium noch Chrom und ist sogar für Kinderspielzeug geeignet.

Schritt 4: Sobald der Klarlack getrocknet ist, könnt ihr eure Betontöpfe mit Erde füllen und die Hauswurzen oder Sukkulenten einsetzen. Ich habe hauptsächlich Hauswurzen verwendet, das die Töpfe schon noch einige Zeit bei uns gestanden sind und die meiner Meinung nach einfach viel pflegeleichter als Sukkulenten sind. Kann aber auch sein, dass ich einfach kein Händchen für Sukkulenten habe. 🙂

Schritt 5: Stanzt mit der Kreisstanze Kreise aus dem Kraftpapier (geht auch mit jedem anderem dickeren Papier) aus und beschriftet die Kreise mit dem weißen Acrylstift. Der Acrylstift von Molotow ist einfach super deckend, daher habe ich den verwendet. Wenn ihr die Kreise beschriftet habt, könnt ihr die Holzstäbchen mit einer Gartenschere ganz einfach auf die gewünschte Länge zurecht schneiden und diese mit der Heißklebepistole hinten auf eure Namenschilder kleben. Dann steckt ihr die Namenschilder in den Betontopf und fertig sind eure DIY Namenskärtchen für den Hochzeitstisch. Wir haben die kleinen Töpfchen dann auch gleich als Gastgeschenk verwendet, worüber sich alle sehr gefreut haben!

DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch - Gastgeschenk zur Hochzeit DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch - Gastgeschenk zur Hochzeit DIY Namenskärtchen am Hochzeitstisch - Gastgeschenk zur Hochzeit

 

Fotocredits: die wunderschönen Fotos von unserer Hochzeit haben die lieben Polly & Sophie von Ivory Rose Photography gemacht!

Ich würde mich freuen wenn ihr uns eure Ergebnisse zeigt! 🙂 #bastelnmitfanlelia

Alles Liebe

Steffi - fanelia.at

6